Meine-Landwirtschaft.de

Landwirtschaft Macht Essen - Zweiter „Wir haben es satt!“-Kongress

Vom 30. September bis zum 3. Oktober 2016 findet der zweite "Wir haben es satt"-Kongress in Berlin statt. Unter dem Motto „Landwirtschaft Macht Essen" liegt der Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses auf den Fragen: Woher kommt das Essen? Welche globalen Machtgefüge steuern die Lebensmittelproduktion? Wie kann ein Umbau der Landwirtschaft gestaltet werden?

Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung geht es hier.

Umweltpolitik 3.0 – Das Festival zur Zukunft der Umwelt

Die Kampagne "Meine Landwirtschaft" ist zum 30jährigen Jubiläum des Bundesumweltministeriums am 10. und 11. September eingeladen. Zwei Tage ist die Kampagne vor Ort, um mit dem interessierten Publikum über eine zukunftsfähige Landwirtschaft ins Gespräch zu kommen. Eine kleine Variante des Agrar-Slams wartet am Sonntag auf die Besucher und Besucherinnen.

Alle Informationen zum Programm gibt es auf der Seite des Festivals.

Linsen und Grinsen - der erste Berliner Agrar-Slam

Kleine künstlerische Interventionen haben beim ersten Berliner Agrar-Slam die großen Fragen unseres Ernährungssystems bearbeitet und den über 200 Gästen die wilde und kreative Seite von Acker und Teller serviert. In verschiedensten Formaten wurden die Themen Essen und Landwirtschaft auf der Bühne lebendig. 

Zum Rückblick mit Impressionen geht es hier.

Im Herbst erneut auf die Straße gegen CETA und TTIP!

Nachdem schon im Herbst 2015 in Berlin eine viertelmillion Menschen und im April 90.000 in Hannover gegen die undemokratischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA protestierten, ruft der bundesweite Trägerkreis aus 26 Organisationen zu sieben bundesweiten Großdemonstrationen am 17. September 2016 auf. Demonstriert wird in: Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. 

Mehr Informationen gibt es hier.


15.08.2016 |

Legitimationsstrategien eines Konzern-Riesen

Go Roundup yourself Monsanto (Foto: Volker Gehrmann)

Der Gentechnik-Konzern Monsanto steht immer wieder in der Kritik. Seine Kommunikationsabteilung versucht, den öffentlichen Diskurs zu formen und so die eigenen Produkte zu legitimieren. Amerikanische Soziologinnen haben nun Tausende Dokumente der Monsanto-Webseite ausgewertet. [+] mehr...

10.08.2016 |

Der Liter Milch für 20,24 Cent

Niemand zahlt so wenig für die Milch, wie die größte deutsche Molkerei (Foto: CCO, Pixabay)

Auch im Juni sind die europäischen Erzeugermilchpreise rückläufig, so das Ergebnis der aktuellen Preiserhebung des niederländischen Bauernverbands (LTO). Im Schnitt bekommen die europäischen Bauern 25,14 Cent für einen Kilo Rohmilch – das sind 0,18 Cent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum ausgezahlten Preis im gleichen Monat des Vorjahrs sind es gute 5 Cent weniger. [+] mehr...

09.08.2016 |

Rechte indigener Völker beachten

Frauen auf dem Land leiden insbesondere unter Armut, Analphabetentum und schlechter Gesundheitsversorgung.(Foto: percursodacultura  / flickr, Expedição Guarani Kaiowa - Dourados (MS), https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/, http://http://bi

Die Rechte vieler lateinamerikanischer Völker werden nach wie vor übergangen und ignoriert. Das hebt am heutigen Internationalem Tag indigener Völker die Menschenrechtsorganisation FIAN Deutschland hervor. Zugang zu Land sowie die Sicherung der vielfältigen Nahrungsmittelbeschaffungsmethoden würden von lokalen und nationalen Regierungen nicht ausreichend gewährleistet. So starben allein in Brasilien im Jahr 2014 55 Kinder des Volks der Guarani-Kaiowá an den Folgen von Unterernährung. Fast alle Menschen den Gemeinschaft leiden Hunger. [+] mehr...

08.08.2016 |

Ab heute auf Pump – alle Ressourcen rechnerisch verbraucht

Die Überlastung der Erde hat erneut zugenommen (Copyrigt: Jörg Farys, Die.Projektoren)

Heute, am 8. August, hat die Weltbevölkerung die nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht. Das bedeutet, dass es theoretisch 1,6 Erden bedürfte, um den derzeitigen Verbrauch von Flächen und Ressourcen zu decken. Seit Jahren verschiebt sich der vom Netzwerk Global Footprint errechnete Termin nach vorn – im letzten Jahr fiel er noch auf den 3. August. [+] mehr...

26.07.2016 |

Neue Gentechnik-Soja darf importiert werden

Gentechnisch veränderter Soja ist meist herbizidresistent (Foto: CCO, Pixabay)

Die EU-Kommission hat am 22.Juli drei neue Gentechnik-Sojasorten der Konzerne Monsanto und Bayer zugelassen. Zwei Sorten sind gegen mehrere Herbizide gleichzeitig resistent. Gutachten, die auf gesteigerte Gesundheitsrisiken durch die Pestizid-Rückstände und deren Kombinationen hinweisen, wurden bei der Entscheidung letztlich ignoriert. [+] mehr...